copyright – Christoph Kaufmann – Alte Börse und Goethe

Und schon haben wir das zweite Streckenhighlight für Dich ersteigert: die Alte Börse!

Die Alte Börse am Naschmarkt ist Leipzigs ältester Barockbau. 1678 von Leipziger Kaufleuten errichtet, diente sie 200 Jahre lang als repräsentativer Versammlungsort. Hier wurden Geschäfte abgeschlossen, Auktionen abgehalten und Wechsel gehandelt. 1886 errichtete die Handelskammer ein größeres Gebäude am Tröndlinring. Seitdem wird die Alte Börse für Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen, Vorträge, Kongresse sowie private und öffentliche Feste genutzt.
Auch heute ist die Alte Börse ein beliebter Veranstaltungsort. Der schlichte, stilvolle Saal bietet Platz für 200 Personen.

Freu Dich auf eine Runde durch den festlichen Saal!

Weitere Informationen zur Alten Börse findest Du auf ihrer Website unter https://www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de/besuch/unsere-haeuser/alte-boerse/